VafabMiljö, der kommunale Abfallverband von Västmansland in Schweden, hat nach einem europäischen Ausschreibungsverfahren einen Partnerschaftsvertrag mit der Dieffenbacher GmbH über die Planung, den Bau und die Erweiterung der bestehenden anaeroben Vergärungsanlage für getrennt gesammelte organische Abfälle unterzeichnet.

Die proweps envirotec GmbH ist der von Dieffenbacher beauftragte Subunternehmer für verfahrenstechnische Spezialleistungen. Die Projektteams der drei Partner haben sich im Dezember im Firmengebäude von VafabMiljö in Västerås getroffen, um den Vertrag zu unterzeichnen.

Im Rahmen der Partnerschaftsvereinbarung wird proweps envirotec alle erforderlichen Dienstleistungen für Prozessdesign, Detailengineering und Inbetriebnahme erbringen, die für die Neuinstallation der Anlage erforderlich sind.

Die Arbeiten umfassen die Erweiterung und Modernisierung der bestehenden anaeroben Vergärungsanlage, die seit 14 Jahren erfolgreich in Betrieb ist. Hauptziel der Arbeiten ist die Steigerung der Aufbereitungskapazität, der Biomethanproduktion und der Effizienz der Anlage.

Die Arbeiten haben begonnen und es wird erwartet, dass die Arbeiten im Sommer 2020 abgeschlossen sein werden. Die Projektdurchführung mit einer Partnerschaftsvereinbarung ist eine neue Methode, um Projekte auf sehr transparente Weise durchzuführen und basiert auf dem Prinzip der „offenen Ausschreibung“.